Unternehmensnachfolge im Gastgewerbe

Unternehmensnachfolge im Gastgewerbe

1. Eifeler Nachfolgetag für das Gastgewerbe

Kreis Euskirchen. „Der Tourismus in der Eifel verzeichnet in den letzten Jahren eine positive Aufwärtsentwicklung. Um diesen Trend weiter voranzutreiben, bedarf es einem ausreichenden Angebot an guten Hotel- und Gastronomiebetrieben. Viele gastgewerbliche Betriebe in der Region sind jedoch vom Problem des Generationenwechsels betroffen und müssen sich in den nächsten Jahren um eine Unternehmensnachfolge kümmern“, erläutert Iris Poth, Leiterin der Struktur- und Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen. Wer als Seniorunternehmer seinen Betrieb an einen Nachfolger übertragen möchte, muss den Stabwechsel sorgfältig vorbereiten. Um übergabewillige Alt-Inhaber, aber auch Nachfolgeinteressierte bei diesem komplexen Prozess zu unterstützen, veranstaltet die Struktur- und Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen nun ihren 1. Eifeler Nachfolgetag für das Gastgewerbe. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 21. Februar 2018 von 09.30 -15.00 Uhr im Tagungszentrum Vogelsang IP in Schleiden.

Erfahrene Nachfolgeexperten werden zu Themen wie Unternehmens-bewertung, Steuerrechtliche Voraussetzungen, Fördermöglichkeiten u.a. referieren.

Im Rahmen eines Kamingesprächs berichtet Manuela Baier, Landhotel Kallbach über ihre Erfahrungen bei der Unternehmensnachfolge.

Der 1. Eifeler Nachfolgetag für das Gastgewerbe wird moderiert von Christoph Becker, DEHOGA Nordrhein und Iris Poth, Leiterin der Struktur- und Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Interessierte melden sich bitte bis zum 15.02.2018 verbindlich an. Für Anmeldung und Rückfragen steht Ihnen Sabine Spohrer unter folgenden Kontaktdaten sabine.spohrer@kreis-euskirchen.de oder telefonisch unter 02251/15-1339 zur Verfügung.

2018-06-18T10:51:39+00:00